Einsätze

Eine Alarmierung aus dem Jahr 2020

#20-062

03. Sep. 2020

Verunglückter LKW mit radioaktiven Fässern


Vergangenen Donnerstag wurden wir gegen 15:44 Uhr im Namen der ABC Fachgruppe Lehrte zu einem Vehrkehrsunfall mit Gefahrgut auf die A2 alarmiert.

Zwischen den Anschlussstellen Lehrte und Lehrte Ost kam es in Fahrtrichtung Berlin zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten LKW. Bei der Erkundung durch die zuvor bereits alarmierte Feuerwehr Lehrte wurde klar dass einer der drei LKW Gefahrgut geladen hat.

Umgehend wurde die ABC Fachgruppe Lehrte alarmiert. Schnell wurde klar dass es sich bei dem Gefahrgut um schwach radioaktive Krankenhausabfälle handelt. Zur weiteren Erkundung wurde zusätzlich die Strahlenschutzkomponente der Berufsfeuerwehr Hannover hinzugezogen.

Nach Rücksprache mit dem Fahrer hatte der LKW rund 80 Fässer mit ca. 160 Liter Inhalt geladen. Glücklicherweise hatte keines der Fässer ein Leck, weswegen der Einsatz recht schnell für die Feuerwehr abgeschlossen war.

Gegen 19 Uhr konnte die Vollsperrung der A2 wieder aufgehoben werden, es blieb jedoch weiterhin die rechte Spur für Aufräum-, Abschlepp- und Bergemaßnahmen gesperrt.

Insgesamt waren 116 Einsatzkräfte mit 19 Fahrzeugen vor Ort. Diese setzten sich unter anderem aus folgenden Feuerwehren und Einheiten zusammen:

- Feuerwehr Lehrte
- Feuerwehr Arpke
- Feuerwehr Sievershausen
- Feuerwehr Steinwedel
- Feuerwehr Bilm
- Feuerwehr Ilten
- Feuerwehr Hänigsen
- Feuerwehr Höver
- Feuerwehr Hämelerwald
- Feuerwehr Ahlten
- Feuerwehr Aligse
- Feuerwehr Immensen
- Rettungsdienst
- Polizei

Einsatzdetails


03. September 2020, 15:44 Uhr
A2 Lehrte > Lehrte Ost
Sonstiges

Eingesetzte Fahrzeuge

Name Funkrufname Stärke
HLF 20/20 26-48-50 1 / 4
MTW 26-19-50 1 / 2